Rotkehlchen und Amerika

US-Präsidentschaftswahl: Amerika wählt!

Sollen wir es dann mal mit faustdrucken versuchen?

Es steht fest Joe Biden gewinnt (290 Wahl-Männer/Frauen)

Und er macht sich gleich an die Arbeit. Sein Ziel: die zerstrittenen Amerikaner wieder zu versöhnen. Er will, dass alle Amerikaner ihm vertrauen, nicht nur diejenigen, die für ihn gestimmt haben.

„Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.“ Sir Winston Churchill Premierminister (1874 – 1965)

„Ich verspreche ein Präsident zu sein, der nicht spaltet, sondern eint“, sagt er. „Der keine roten Staaten oder blauen Staaten sieht, sondern nur Vereinigte Staaten.“ Biden blickt nach vorn, spricht über die kommenden Herausforderungen seiner Präsidentschaft – die Corona-Pandemie, die Wirtschaftskrise, das Gesundheitssystem, den Rassismus, den Klimawandel und nicht zuletzt die Demokratie. Bereits am Montag will er eine Corona-Taskforce einsetzen, die am 21. Januar – am Tag nach der Amtsübernahme – die Arbeit beginnen soll.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren